Novelle Wassergesetz wird auf den Weg gebracht

Bislang war das Befahren von nicht schiffbaren Gewässern mit Motorbooten in Mecklenburg-Vorpommern nur mit einer Ausnahmegenehmigung möglich; mit der dafür nötigen Antragstellung war für die Angler im Land ein erheblicher Bürokratie- und Kostenaufwand verbunden.

Mit der von uns eingeforderten Änderung des Landeswassergesetzes wird das Befahren der Gewässer mit elektrisch angetriebenen Booten mit einer Leistung von maximal einem Kilowatt nun erleichtert; naturschutzrechtliche Vorgaben sind dabei einzuhalten.

Mit der neuen Regelung werden Bootsführer und Wasserbehörden entlastet und den Belangen der Angler und des Natur- und Gewässerschutzes Rechnung getragen.


zurück zur Übersicht