Kreisverband Schwerin

Schweriner CDU diskutiert über Parteivorsitz 

Wer wird neuer Vorsitzender oder neue Vorsitzende der CDU? Für wen stimmen die beiden Delegierten der Schweriner CDU beim Bundesparteitag in Hamburg? Diese Fragen standen im Mittelpunkt eines Diskussionsabends der CDU Schwerin im Hotel „Intercity“ zwei Tage vor dem Bundesparteitag. Fast 50 Mitglieder waren gekommen, um Dietrich Monstadt, MdB und Sebastian Ehlers, MdL eine Wahlempfehlung für Hamburg mit auf den Weg zu geben. In ihren Stellungnahmen machten die beiden Schweriner Delegierten deutlich, dass mit gleich drei aussichtsreichen Kandidaten eine für die CDU bisher einmalige Situation gegeben sei. Diese stelle aber auch eine Chance für die Weiterentwicklung und strategisch-inhaltliche Ausrichtung der Partei dar.

CDU-Kreisvorsitzende Dorin Müthel-Brenncke – die den Abend moderierte – stellte fest, dass allein schon die Durchführung dieser Diskussionsveranstaltung deutlich mache, dass die Partei und ihre Mitglieder in Bewegung seien und offen für Veränderungen. Die Schweriner CDU-Mitglieder fanden im Übrigen jeweils gute Argumente für die Wahl von Annegret Kramp-Karrenbauer, Friedrich Merz oder Jens Spahn.

Die Schweriner CDU-Mitglieder nutzten die Diskussionsrunde, um weitere für sie wichtige Themen anzusprechen. Zum einen ging es um die Themenbreite, die die CDU als Volkspartei abdecken müsse. Eine starke Wirtschaftspolitik, das Thema Rechtsstaatlichkeit, soziale Gerechtigkeit, Generationengerechtigkeit und die Stärkung des Mittelstandes bewegten besonders. Themen, mit denen sich die Schweriner CDU auch in Vorbereitung der Kommunalwahl im Mai 2019 befassen wird.


zurück zur Übersicht