Energiewende? Keine neuen Belastungen für Verbraucher!

Die Energiewende in Deutschland ist notwendig und von einem relativ breiten politischen Konsens getragen – die Endlichkeit fossiler Energieträger macht es notwendig, dass wir rechtzeitig in großem Umfang erneuerbare Energien einsetzen können. Der gesellschaftliche Konsens ist dann in Gefahr, wenn die Belastungen für die Verbraucher stetig wachsen und insbesondere diejenigen gebeutelt werden, die ohnehin schon durch hohe Energiepreise am meisten unter Druck geraten: Familien im ländlichen Raum. Mecklenburg-Vorpommern ist ein dünn besiedeltes Bundesland, auch infolge des stetig schlechter werdenden ÖPNV-Angebotes ist und bleibt der eigene PKW mit deutlichem Abstand das Verkehrsmittel Nummer 1. Ankündigungen, eine CO2-Steuer solle für Verbraucher aufkommensneutral sein – also mit einer Steuersenkung an anderer Stelle einhergehen – sehen wir mehr als skeptisch. Die Erfahrung lehrt: Für die Einführung einer Steuer gibt es sehr schnell Mehrheiten, für die Senkung oder Abschaffung einer Steuer praktisch nie.


zurück zur Übersicht