Danke Angela Merkel!

(Landesvorsitzender Vincent Kokert, MdL)

Angela Merkel hat für sich entschieden. Entschieden hat sie sich aber auch für die CDU Deutschlands, für die Zukunft unserer lebendigen Volkspartei. Angela Merkel hat Verantwortung übernommen. Ich zolle ihr dafür großen Respekt und Anerkennung. Sie gibt der CDU damit die Chance, sich neu zu orientieren und mit neuen Gesichtern an der Spitze unserer Partei, die vor uns liegenden und nicht minder großen Herausforderungen der Zukunft zu meistern.

Angela Merkel hat als Vorsitzende die CDU - wie kaum ein anderer vor ihr - geprägt. Wir sind stolz darauf, dass sie in unserem Landesverband tief verwurzelt ist und auch die Entwicklung der CDU Mecklenburg-Vorpommern maßgeblich vorangetrieben hat. Als Bundestagsabgeordnete, Bundesministerin, CDU Landesvorsitzende, CDU Generalsekretärin oder über viele Jahre als Parteivorsitzende – die Fäden zwischen Angela Merkel und unserem Land und unserem Landesverband waren immer eng geknüpft. Die Präsenz in ihrem Wahlkreis, auf unseren Parteitagen und größeren Veranstaltungen ist manchmal schon „unheimlich“. Man hat nicht selten den Eindruck, Angela Merkel gibt es nicht nur einmal.

Für ihre langjährige,  erfolgreiche Arbeit als Vorsitzende der CDU Deutschlands sind wir Angela Merkel zu großem Dank verpflichtet. Sie hat die Partei in schwierigen Zeiten „übernommen“ und mit Weitsicht, Verstand und der nötigen Gelassenheit und Souveränität zu einer modernen Volkspartei weiter entwickelt und breite Wählerschichten für die Union erschlossen. Danke Angela Merkel!

Es gibt offenkundig für die Neuwahl eines Nachfolgers, einer Nachfolgerin mehr als nur einen Bewerber und wir werden erleben, dass sich das Bewerberfeld bis zum Parteitag in Hamburg immer wieder verändern wird. An Spekulationen über die Nachfolge Angela Merkels als Parteivorsitzende sollten wir uns nicht beteiligen. Ich gehe zudem davon aus, dass sich letztlich die Kandidaten bei den Landesverbänden und Vereinigungen sowie bei den Parteitagsdelegierten auf formalem Wege vorstellen und um Unterstützung werben werden. Diesen Prozess sollten wir aus Respekt vor dem Amt und den Bewerbern abwarten.


zurück zur Übersicht