Bestattungskultur in Mecklenburg-Vorpommern im Wandel?

Für die CDU-Fraktion ist die Bestattungskultur in Mecklenburg-Vorpommern ein sehr hohes Gut. Sie ist im Land mit Traditionen über Jahrhunderte gewachsen und Teil unserer kulturellen Identität.

Seit mehreren Monaten befasst sich der Landtag mit einer Initiative, die auf eine Änderung des Bestattungsgesetzes in Mecklenburg-Vorpommern zielt.

Die CDU-Fraktion sieht eine Aufweichung der Bestattungskultur, wie etwa die von der LINKEN geforderte Abschaffung der Bestattungspflicht, kritisch. Weitreichende Vorschläge zur Änderung ebnen den Weg in eine Beliebigkeit, die mit der Sicht der Fraktion auf die Bestattungskultur nicht vereinbar ist. Die CDU-Fraktion entzieht sich aber nicht der Debatte um das Thema. Im entsprechenden Arbeitskreis der Fraktion wurden bereits viele Gespräche mit Personengruppen geführt, die von diesem Thema tangiert sind. Neben Vertretern der Kirchen, des Bestatterverbandes und kommunaler Spitzenverbände waren auch Rechtsmediziner für eine Einordnung der Folgen von möglichen Änderungen zugegen. 

Im Landtag wurde nun vereinbart, vor der Debatte um eine Gesetzesänderung, eine Expertenkommission einzuberufen, die das Thema umfassend und aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten soll.

Diese Kommission wird von der CDU-Fraktion begrüßt, um nicht leichtfertig Änderungen in den Raum zu stellen, ohne deren konkrete Folgen zu verstehen. Die Expertengruppe hat sich am 19.11. konstituiert. Für die CDU-Fraktion ist der gesundheits- und rechtspolitische Sprecher, Sebastian Ehlers, direkt an den Beratungen beteiligt. Über diese direkte Beteiligung wird die CDU-Fraktion immer wieder über die Arbeit informieren und die Entwicklungen kommentieren.

Aber auch eine öffentliche Diskussion soll damit einhergehen, da das Thema alle Bürger im Land betrifft. Anfang November fand dazu bereits eine Veranstaltung der Fraktion in Güstrow statt. Zusammen mit Bischof Dr. Hans-Jürgen Abromeit, dem Vorsitzenden des Bestatterfachverbandes Torsten Lange und dem Leiter der Friedhofsverwaltung Güstrow Holger Büttner, diskutierte der Fraktionsvorsitzende Vincent Kokert unter der Moderation des parlamentarischen Geschäftsführers Torsten Renz. Rund 80 Teilnehmer waren vor Ort und brachten sich über Statements mit ein.

Weitere Veranstaltungen sind in Planung, am 15.01. möchte die CDU-Fraktion in Vorpommern die öffentliche Diskussion fortführen.

Die CDU-Fraktion möchte viele Meinungen in die Überlegungen mit einbeziehen: Bringen auch Sie sich ein! Schreiben Sie der CDU-Fraktion, wie sie zur Bestattungskultur in MV stehen. Gibt es Veränderungsbedarf? Welche Grundpfeiler sind Ihnen wichtig? 


zurück zur Übersicht