18 Bäume in Erinnerung an die Friedliche Revolution gepflanzt

Am 15. Oktober 2019 haben die Abgeordneten der CDU-Fraktion in Gadebusch Bäume gepflanzt - in Gedenken an die Friedliche Revolution. Kaum 17 Kilometer hinter Gadebusch verlief eine der einstmals gefährlichsten Grenzen der Welt. Mutige Menschen in der DDR haben vor 30 Jahren in einer Friedlichen Revolution die Macht der SED mit Gebeten und der Kerze in der Hand gebrochen. Die Grenze wurde beseitigt, Deutschland wurde in Freiheit wiedervereinigt. Ziel des Bäume Pflanzens war es, an den Mut der Menschen zu erinnern. Gadebusch wurde aufgrund seiner Grenznähe ausgewählt. Mit den Bäumen wurde ein Symbol hinterlassen: Der Geist von 1989 muss wachgehalten werden, er soll buchstäblich wachsen und gedeihen.


zurück zur Übersicht