Michael Sack: SPD ist, wenn in Bundestagswahlkämpfen Haushaltsvorbehalte besiegt werden

08.09.2021

Anlässlich einer Forderung zur dauerhaften Senkung der Mehrwertsteuer erklärt der Landesvorsitzende der CDU Mecklenburg-Vorpommern, Michael Sack:

„Die Forderung nach einer dauerhaften Senkung der Mehrwertsteuer für Gastronomiebetriebe ist nicht neu. Von der hiesigen CDU-Landtagsfraktion wurde die Forderung mehrfach erhoben. Ich erinnere mich allerdings noch gut an die in Belehrungen gekleideten Haushaltsvorbehalte, die an der Stelle aus dem hiesigen SPD-Finanzministerium vorgebracht wurden. Die CDU ist weiterhin offen, was eine dauerhafte Senkung der Mehrwertsteuer angeht.

Ein solches Ansinnen würde angesichts der Belastungen, die die Wirtschaft unter einer rot-rot-grünen Regierung zu erwarten hätte, allerdings schwierig umsetzbar sein. Denn mittelfristig würden Mehrbelastungen zu Steuerausfällen führen. Ich bin sehr gespannt, wie die politischen Mitbewerber die Quadratur des Kreises hinkriegen wollen. Für klarstellende Worte bleiben ja noch ein paar Tage Zeit.“


zurück zur Übersicht