Michael Sack: Eigenanteile in der stationären Altenpflege müssen bezahlbar sein

23.07.2021

Der Spitzenkandidat der CDU Mecklenburg-Vorpommern hat zusammen mit dem örtlichen Landtagsabgeordneten Thomas Grote gestern eine Altenpflegeeinrichtung in Grevesmühlen besucht und in diesem Kontext ein stärkeres Engagement des Landes bei der Altenpflege gefordert:

„Die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern werden immer älter. Damit haben sich die Anforderungen an die Pflege in den letzten Jahren erheblich erhöht. Pflegeeinrichtungen wie in Grevesmühlen kommen diesen Anforderungen in exzellenter Weise nach, hier wird ein sehr wichtiger Beitrag für ein würdevolles Leben im Alter geleistet.

Durch exzellente Pflege entstehen aber auch hohe Kosten. Pflegeversicherungen übernehmen diese Kosten nicht immer. Dadurch haben sich zuletzt Eigenanteile für Seniorinnen und Senioren oder deren Angehörige insbesondere im Bereich der stationären Pflege zum Teil drastisch erhöht. Wenn diese am Ende nicht mehr zu stemmen sind, werden viele ältere Menschen, obwohl sie zeitlebens hart gearbeitet haben, in unserem Land zu Sozialfällen. Das hat mit würdevollem Leben im Alter dann häufig wenig zu tun und ist in meinen Augen ein unhaltbarer Zustand.

Meine Forderung: die Altenpflege in Mecklenburg-Vorpommern muss auch stärker mit Landesmitteln unterstützt werden, gerade damit ältere Menschen nicht unverschuldet zu Sozialfällen werden.“


zurück zur Übersicht