Eckhardt Rehberg: Sascha Ott spricht nicht für die CDU Mecklenburg-Vorpommern

23.12.2021
Rehberg-Eckhardt

Der komm. Vorsitzende der CDU Mecklenburg-Vorpommern, Eckhardt Rehberg, erklärt:

„Mit Befremden haben wir heute Sascha Otts Äußerungen zu den Corona-Protesten gelesen. Sascha Ott spricht für sich, nicht für den CDU-Landesvorstand. Die Proteste sind zwar legitim, aber weder teilt der CDU-Landesvorstand die Zielrichtung des Protests, noch macht sie sich die zum Teil hasserfüllten Botschaften der Protestierenden zu eigen.

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie sind, wenn sie sich auch von Bundesland zu Bundesland unterscheiden, im Kern verhältnismäßig. Wir danken allen Menschen, die seit über eineinhalb Jahren vorbildlich daran mitwirken, die schreckliche Pandemie zu überwinden.

Wir danken allen Ärztinnen und Ärzten, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie politischen Verantwortungsträgerinnen und Verantwortungsträgern, die nach bestem Wissen und Gewissen versuchen, möglichst viele Menschenleben zu retten."


zurück zur Übersicht