Lorenz Caffier: Feiger Anschlag auf Auto von CDU-Landtagskandidaten

25.08.2016

Der CDU-Landesvorsitzende und Spitzenkandidat Lorenz Caffier hat den Anschlag auf das Auto von CDU-Landtagskandidat Franz-Robert Liskow in Ueckermünde scharf verurteilt.

„Die CDU Mecklenburg-Vorpommern verurteilt diesen Akt der politisch motivierten Zerstörungswut. Vandalismus kann und darf kein legitimes Mittel im Wahlkampf sein. Wenn jetzt schon Autos der Frauen von Landtagskandidaten angezündet werden, ist das der negative Höhepunkt eines Wahlkampfes, in dem wir viel Vandalismus erleben müssen. Ich verurteile diesen feigen Brandanschlag auf das Schärfste. Er ist ein Anschlag auf alle Demokraten im Land. Ich bin froh, dass der Frau von Franz-Robert Liskow nichts passiert und auch sonst niemand zu Schaden gekommen ist. Wir werden uns davon nicht einschüchtern lassen und weiter dafür kämpfen, dass am 4. September keine Extremisten in den Landtag gewählt werden“, erklärte Lorenz Caffier.


zurück zur Übersicht

Mitmachen.

Mitglied werden! Stärken Sie die Mitte, werden auch Sie jetzt Mitglied!

Lesen Sie mehr

Nicht verpassen.

Alle aktuellen Termine der CDU Mecklenburg-Vorpommern finden Sie in unserer Terminübersicht!

Lesen Sie mehr