Das Grundgesetz - seit 67 Jahren Leitbild für unsere Gesellschaft

23.05.2016

Am 23. Mai 1949 wurde das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland verabschiedet. Anfänglich nur als Übergangslösung gedacht, hat sich das Grundgesetz auch nach der friedlichen Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten als zuverlässiger und stabiler Anker in unserer Demokratie erwiesen.

Lorenz Caffier: „Der Begriff „Verfassung“ wurde bei der Entstehung wissentlich vermieden, da das Grundgesetz keine Verfassung für das gesamte deutsche Volk war und auch keine vollständige Souveränität in seinem Geltungsbereich herrschte. Umso erfreulicher ist es, dass das Grundgesetz am 3. Oktober 1990 zur gesamtdeutschen Verfassung wurde, nachdem es sich bereits 41 Jahre lang bewährt hatte. Die Werte des Grundgesetzes leiten unsere Gesellschaft und Kultur in Deutschland und in Mecklenburg-Vorpommern und sie garantieren uns Frieden in Freiheit und Wohlstand. Heute in Zeiten der Globalisierung, Zuwanderung und Flüchtlingsaufnahme gilt es mehr denn je, das Grundgesetz als Leitbild für unsere Gesellschaft und Kultur durchzusetzen und wo nötig zu verteidigen.

Die Würde des Menschen gilt es ebenso zu verteidigen wie die Meinungsfreiheit oder die Gleichberechtigung von Mann und Frau sowie die freie Entfaltung der Persönlichkeit. Unsere Demokratie muss wehrhaft bleiben, wir müssen sie konsequent gegen die politischen Extremisten von Links und Rechts verteidigen, ohne Sicherheit kann es keine Freiheit geben", sagte der CDU Landesvorsitzende Lorenz Caffier aus Anlass des Verfassungstages am 23. Mai.


zurück zur Übersicht

Mitmachen.

Mitglied werden! Stärken Sie die Mitte, werden auch Sie jetzt Mitglied!

Lesen Sie mehr

Nicht verpassen.

Alle aktuellen Termine der CDU Mecklenburg-Vorpommern finden Sie in unserer Terminübersicht!

Lesen Sie mehr