News aus Berlin

Christlich Demokratische Union Deutschlands

  • CDU startet in Lüneburg Dialogphase zur Erarbeitung des Regierungsprogramms

    von_der_leyen_digitalisierung_mega-thema_der_zukunft

    Mit dem Schwerpunkt der inneren und äußeren Sicherheit startete die CDU Deutschlands in Lüneburg in die Dialogphase zur Erarbeitung des Regierungsprogramms. 

    Die Pressestelle der CDU Deutschlands teilt mit:

  • "Boomdesrepublik Deutschland" (Bild-Zeitung)

    BOOmdesrepublik Deutschland

    Deutschlands Wirtschaft brummt weiter. Damit rechnen die führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute in ihrem Frühjahrsgutachten. Von dem nachhaltigen Aufschwung profitieren Deutschlands Arbeitnehmer ganz konkret: Die Chancen am Arbeitsmarkt wachsen weiter. Zudem steigen die Löhne weiter.  

    Deutschlands Wirtschaft brummt weiter. Damit rechnen die führenden deutschen Wirtschaftsforschungsinstitute in ihrem Frühjahrsgutachten. Von dem nachhaltigen Aufschwung profitieren Deutschlands Arbeitnehmer ganz konkret: Die Chancen am Arbeitsmarkt wachsen weiter. Zudem steigen die Löhne weiter. 

  • Spahn: Wir wollen das führende Industrieland in Europa bleiben

    Spahn: Wir wollen das führende Industrieland in Europa bleiben

    Die Finanzpolitik der CDU-geführten Bundesregierung lobt CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. „Der Überschuss des Bundes gilt ja schon beinahe als normal. Dabei ist das historisch und auch weltweit ziemlich einmalig“, sagt Spahn. 

    Die Finanzpolitik der CDU-geführten Bundesregierung lobt CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. „Der Überschuss des Bundes gilt ja schon beinahe als normal. Dabei ist das historisch und auch weltweit ziemlich einmalig“, sagt Spahn.

  • Ein starker Baum im Sturm

    Generalsekretär Peter Tauber

    Namensbeitrag von CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber anlässlich des 50. Todestages von Konrad Adenauer im Kölner Stadt-Anzeiger

    Die Pressestelle der CDU Deutschlands teilt mit:

    Folgender Namensbeitrag von CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber wurde anlässlich des 50. Todestages von Konrad Adenauer im Kölner Stadt-Anzeiger (heutige Ausgabe) veröffentlicht:

    Ein starker Baum im Sturm

    Für Konrad Adenauer, der vor 50 Jahren starb, war das vereinte Europa eine Herzenssache – Er wusste, dass es sich nicht wie ein Haus bauen lassen würde. 

  • Die Einheit Europas ist eine Notwendigkeit für uns alle

    Twitter-Interview in Erinnerung an Konrad Adenauer - historische Antworten, immer noch aktuell.

  • Gastbeitrag zum 50. Todestag Konrad Adenauers

    Konrad Adenauer

    In der Mittagszeit des 19. April 1967 läuft eine Eilmeldung über den Ticker. Im ganzen Land senken sich die Fahnen auf Halbmast. Rundfunk und Extrablätter verkünden den Tod Konrad Adenauers. Der Gründungskanzler war um 13.21 Uhr in seinem Haus in Rhöndorf verstorben.

    In der Mittagszeit des 19. April 1967 läuft eine Eilmeldung über den Ticker. Im ganzen Land senken sich die Fahnen auf Halbmast. Rundfunk und Extrablätter verkünden den Tod Konrad Adenauers. Der Gründungskanzler war um 13.21 Uhr in seinem Haus in Rhöndorf verstorben.

    Die Welt verneigt sich

  • Kauder ruft Muslime zu mehr religiöser Toleranz auf

    Kauder ruft  Muslime zu mehr religiöse Toleranz auf

    Die Lage verfolgter Christen ist für Volker Kauder ein Herzensanliegen. So fordert der Unionsfraktionsvorsitzende  vor Ostern von Muslimen in aller Welt mehr Toleranz gegenüber dem Christentum. Es ist ihm wichtig, auf die Situation verfolgter Christen weltweit aufmerksam zu machen. „Im Islam gibt es hier leider Defizite“, sagte Kauder der Deutschen Presse-Agentur. Gerade die Fanatiker der Terrormiliz Islamischer Staat beriefen sich auch auf die Lehren des Korans.

    Die Lage verfolgter Christen ist für Volker Kauder ein Herzensanliegen. So fordert der Unionsfraktionsvorsitzende  vor Ostern von Muslimen in aller Welt mehr Toleranz gegenüber dem Christentum. Es ist ihm wichtig, auf die Situation verfolgter Christen weltweit aufmerksam zu machen. „Im Islam gibt es hier leider Defizite“, sagte Kauder der Deutschen Presse-Agentur. Gerade die Fanatiker der Terrormiliz Islamischer Staat beriefen sich auch auf die Lehren des Korans.

  • Wir machen die Pflege stark!

    mehr_unterstuetzung_fuer_pflegebeduerftige_angehoerige_und_pflegekraefte

    Pflegekräfte leisten wertvolle Hilfe im Alltag. Sie schenken ihren Patienten und deren Angehörigen geduldig und liebevoll Aufmerksamkeit bei deren Sorgen und Nöten. Über Jahre nahmen ihre Aufgaben immer weiter zu. Die Zahl der Pflegekräfte blieb deutlich unter dem Bedarf. Die CDU hat deshalb in den letzten drei Jahren wichtige Reformschritte durchgesetzt, um die Situation zu verbessern. Jetzt kommt der nächste Schritt: Die Ausbildung der Pflegekräfte wird neu ausgerichtet.

    Pflegekräfte leisten wertvolle Hilfe im Alltag. Sie schenken ihren Patienten und deren Angehörigen geduldig und liebevoll Aufmerksamkeit bei deren Sorgen und Nöten. Über Jahre nahmen ihre Aufgaben immer weiter zu. Die Zahl der Pflegekräfte blieb deutlich unter dem Bedarf. Die CDU hat deshalb in den letzten drei Jahren wichtige Reformschritte durchgesetzt, um die Situation zu verbessern. Jetzt kommt der nächste Schritt: Die Ausbildung der Pflegekräfte wird neu ausgerichtet.

  • Osterbotschaft 2017: Die Hoffnung ist stärker als der Fatalismus

    Bahr und Sternberg

    Jesus Christus, der Auferstandene, ist das Zentralsymbol des Abendlandes: Das Grab ist leer. Die Hoffnung ist stärker als der Fatalismus. Das Leben stärker als der Tod, die Herrlichkeit der Welt überstrahlt ihre Düsterkeit. - Zur Osterbotschaft 2017

    Für Christen gehört Ostern wie Weihnachten zu den wichtigsten Festen im Jahreskalender. Und für die CDU ist es gute Tradition, zu den christlichen Hochfesten Menschen des Glaubens zu Wort kommen zu lassen. Zum Osterfest 2017 sind dies Prof. Thomas Sternberg, Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, und Petra Bahr, Landessuperintendentin für Hannover. 

    Petra Bahr schreibt: 

  • Tauber: Es geht um neue Ideen

    Tauber: Es geht um neue Ideen

    Das starke Ergebnis der Landtagswahl im Saarland habe gezeigt, dass es entscheidend auf die Kampfkraft und das Engagement der CDU-Mitglieder ankomme, die an die Haustüren klopfen und auf die Marktplätze gehen. Dies berichtete Generalsekretär Peter Tauber in der Pressekonferenz nach den Sitzungen von Präsidium und Bundesvorstand der CDU.

    Das starke Ergebnis der Landtagswahl im Saarland habe gezeigt, dass es entscheidend auf die Kampfkraft und das Engagement der CDU-Mitglieder ankomme, die an die Haustüren klopfen und auf die Marktplätze gehen. Dies berichtete Generalsekretär Peter Tauber in der Pressekonferenz nach den Sitzungen von Präsidium und Bundesvorstand der CDU.

    Kräfte bündeln

Mitmachen.

Mitglied werden! Stärken Sie die Mitte, werden auch Sie jetzt Mitglied!

Lesen Sie mehr

Helfen.

Mit Ihrem Engagement unterstützen Sie eine starke CDU.

Lesen Sie mehr